Donnerstag, 1. Dezember 2016 von Pascal Tonnemacher

Stumpf ist oftmals Trumpf

Ich liebe es, mit Worten zu spielen, am liebsten kreativ und lustig. Die Ideen dafür kommen mir jedoch spontan und auf unerklärliche Weise in den Sinn. Darunter leidet dann auch manchmal die Qualität der Kalauer. Und das wiederum führt bei Freunden und Bekannten entweder zu mitleidigem Kopfschütteln oder dann doch zu Gekicher, weil es so doof ist, dass es schon wieder lustig ist. Die Einfälle reichen von „Gezeter um CETA“, bis hin zu plumpen Wortspielen wie den „laiblichen Eltern eines Brots“ , die nicht von mir stammen aber von mir stammen könnten. Zur Abwechslung ist aber auch mal ein eigener Geniestreich dabei, wie ich meine. So suchte ich mir zu Beginn meiner Tätigkeit beim ZOLLERN-ALB-KURIER das Autorenkürzel „top“ aus. Eine schöne, knackige Abkürzung meines langen Namens, die sich darüber hinaus noch für vielerlei Wortspiele nutzen lassen würde: ein Traum. Dabei habe ich jedoch die Rechnung ohne einen ehemaligen Mitarbeiter gemacht, der sich bereits vor vielen Jahren das Top-Kürzel schnappte. Nun muss ich mich also mit „paca“ begnügen, was nicht weiter tragisch ist, da man mich auch unter diesem Namen kennt. Und eins wird sich sowieso nicht ändern: Wir bemühen uns, Sie top zu informieren - auch paca.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.