Messstetten, 10.03.2016

Weniger Flüchtlinge in der Meßstetter LEA

In der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Meßstetten kommen weniger Asylsuchende an. Wie der SWR am Mittwoch aktuell mitteilte, sei die Zahl unter 1000 gesunken, so wenig wie seit fast einem Jahr nicht mehr.

 

Die Lage in der LEA habe sich dadurch entspannt, wird deren Leiter Frank Maier zitiert. Der Grund für die rückläufige Zahl: Da die Balkanroute mittlerweile geschlossen wurde, kommen in Deutschland immer weniger Menschen an. Vor einem halben Jahr war die Erstaufnahmestelle in Meßstetten überbelegt. Im September wurden als 3500 Menschen versorgt.

Mehr zum Schlagwort

LEA/Asyl.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter