Bild
Foto: Volker Schweizer/Archiv
Foto: Volker Schweizer/Archiv
Foto: Volker Schweizer/Archiv
Foto: Volker Schweizer/Archiv

Messstetten, 30.06.2016

Infoabend für die Bürger: Bleibt die LEA?

Wird die LEA fortgeführt oder Ende 2016 geschlossen? Die Behörden wollen die Meßstetter Bürger am Freitag, 8. Juli, bei einem Informationsabend über den Sachstand aufklären. Beginn ist um 19 Uhr.

 

In der Sitzung am 12. Mai hat der Gemeinderat der Stadt Meßstetten beschlossen, dass über die mögliche Fortführung der Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge (LEA) die Meßstetter Bürger umfassend informiert werden, bevor der Gemeinderat seine Entscheidung trifft. Diese wird am 21. Juli in der letzten Sitzung vor der Sommerpause fallen.

Vorab werden Vertreter des Landes Baden-Württemberg, des Zollernalbkreises sowie der Stadt Meßstetten die Bürger umfassend informieren. Die Informationsveranstaltung findet am Freitag, 8. Juli, in der Festhalle in Meßstetten statt. Beginn ist um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Teilnehmen können laut Stadtverwaltung nur die Einwohner von Meßstetten.

Die Begrenzung, so heißt es in der Pressemitteilung, sei den Erfahrungen vorangegangener Veranstaltungen geschuldet. Nur so könne gewährleistet werden, dass angesichts der vorhandenen Kapazitäten möglichst viele Meßstetter Einlass finden. Aus diesem Grunde wird eine Zugangskontrolle durch ein Sicherheitsunternehmen erfolgen. Die Besucher müssen sich deshalb ausweisen können. Als weiterer Baustein der Informationspolitik ist die Herausgabe einer Broschüre mit Daten und Fakten geplant.

Mehr zum Schlagwort

LEA/Asyl.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter