Schauen, schlemmen, schlendern

Rosenfeld, 02.03.2017

Rosenfeld live: Schauen, schlemmen, schlendern

Bei den Erlebnistagen Rosenfeld live am 1. und 2. April präsentieren sich 31 Unternehmen an vier Standorten. Ein Shuttlebus pendelt zwischen den vier Standorten. Mit Download

Die zweite Auflage der gewerblichen Erlebnistage Rosenfeld live wartet mit Superlativen auf: 31 Unternehmen werden sich am ersten Aprilwochenende an vier Standorten präsentieren. Die Besucher dürfen sich auf Aktionen, Vorträge, Führungen, Kulinarisches und viele Informationen freuen. Acht Vereine aus der Gesamtstadt sind mit im Boot.

Diesen Blick über das Industriegebiet Dornbrunnen können Besucher der Gewerbeschau Rosenfeld live vom Gerüstturm der Firma Jetter genießen. Schwindelfrei sollte man aber sein.
Diesen Blick über das Industriegebiet Dornbrunnen können Besucher der Gewerbeschau Rosenfeld live vom Gerüstturm der Firma Jetter genießen. Schwindelfrei sollte man aber sein. Foto: Rosalinde Conzelmann

Schon seit Monaten laufen die Vorbereitungen für die gewerblichen Erlebnistage, für die der Rosenfelder Werbefachmann Eberhard Kipp und sein Team mit Jennifer Kreudler und Katja Hähnke verantwortlich sind. „Es macht Spaß“, sagt Kipp, der in Zusammenarbeit mit den örtlichen Gewerbetreibenden ein zweitägiges attraktives Programm auf die Beine gestellt hat, das für die Vielseitigkeit des Gewerbe- und Industriestandorts Rosenfeld steht. Auch ohne einen Handels- und Gewerbeverein als Motor wollen die Betriebe ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen und einem breiten Publikum zeigen, was sie können.

Was wird an beiden Tagen von 11 bis 17 Uhr wo geboten? Allein in der Kernstadt Rosenfeld sind es 22 Teilnehmer, zahlreiche kleine, mittlere und großen Firmen, das Forstamt, die Energieagentur Zollernalb, der Edeka Kochmarkt, die Günter-Lehner-Stiftung und der ZOLLERN-ALB- KURIER. Bei der Firma Blickle beispielsweise kann das hochmoderne Logistikzentrum besichtigt werden; im im Autohaus Holweger gibt HBW-Spieler Sascha Ilitsch Autogramme; der Fachmarkt der Lehnerbrauerei hat geöffnet; im Edekamarkt dürfen die Besucher probieren und schlemmen: Bei der Firma Sülzle gibt es Vorführungen und Informationen und bei der Firma Jetter kann nicht nur der Gerüstturm bestiegen werden.

Am Samstagabend spielt dort ab 18 Uhr die Coverband „Me and the heat“ für alle, die den informativen Tag noch in gemütlicher Runde gemeinsam ausklingen lassen wollen. „Das gibt dem Ganzen einen Eventcharakter“, freut sich Kipp. „Wir hoffen, dass viele nach ihrem Bummel durch die Betriebe noch bleiben und das Angebot nutzen werden.“

Am Standort Fischermühle im Rosenfelder Tal sind die Themen Gesundheit und regionale Ernährung präsent. Dort öffnen die Firmen Helixor und WALA Heilmittel ihre Türen, der Verein Mellifera informiert über seine wertvolle Arbeit mit den Bienen und der b2-Biomarkt Balingen stellt Bioprodukte vor. In Heiligenzimmern sind Heimwerker bei den Firmen Mayer Parkett und Raumausstattung Schellhammer willkommen. Die AOK Neckar-Alb informiert über ihre Angebote. In der Klostermühle gibt es unter anderem Führungen durch die denkmalgeschützte Bauernstube aus dem 16. Jahrhundert.

Standort Nummer vier ist Bickelsberg, wo der Familienbetrieb Jerger seine Ausstellung für Natursteine geöffnet hat. Damit die Besucher alle Standorte stress- und autofrei erreichen, gibt es dieses Mal einen kostenlosen Shuttleservice. Am Samstag und Sonntag fährt ein Bus jeweils von 11 bis 17 Uhr durchgängig.

Intensiviert wurde auch die Zusammenarbeit mit den Vereinen. Aus Rosenfeld sind der DRK-Ortsverein, der Förderverein Städtepartnerschaft, der Sportverein und die Stadtkapelle im Boot, aus Leidringen der Motorsportclub und die Trachtengruppe, aus Heiligenzimmern der Musikverein und für den ganzen Kreis der NABU Kreisverband. Mit Mann und Maus kümmern sie sich um das leibliche Wohl der Besucher oder bieten Programmpunkte wie Hüpfburg, Kinderschminken, Torwandschießen oder auch Informationen rund um die französische Städtepartnerschaft mit Moissy-Cramayel.

Das Organisationsteam schnauft nach den arbeitsintensiven Vorbereitungen nun erst einmal durch, bevor der Countdown beginnt. Die Werbespezialisten sind sich sicher, dass die zweite Auflage von „Rosenfeld live“ alle Erwartungen toppen und Rosenfeld für Gesprächsstoff sorgen wird.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter