Gast sieht Parallelen zur Kirche in St. Gallen
Lennart Spengler, Dr. Krischan Spengler und Dr. Jakob Kuratli (von links) im Klosterhof in Margrethausen.
Lennart Spengler, Dr. Krischan Spengler und Dr. Jakob Kuratli (von links) im Klosterhof in Margrethausen. Foto: Privat
Lennart Spengler, Dr. Krischan Spengler und Dr. Jakob Kuratli (von links) im Klosterhof in Margrethausen.
Lennart Spengler, Dr. Krischan Spengler und Dr. Jakob Kuratli (von links) im Klosterhof in Margrethausen. Foto: Privat

Albstadt-Margrethausen, 29.05.2017

Gast sieht Parallelen zur Kirche in St. Gallen

Dr. Jakob Kuratli aus der Schweiz schaut sich das Kloster und den Wasserfall an.

 

Der Amtsleiter-Stellvertreter und stellvertretende Stiftsarchivar des Stiftsarchivs St. Gallen besuchte vor kurzem zuerst das ehemalige Kloster in Margrethausen. Dort wurde er vom Vereinsvorsitzenden Dr. Walter Spengler geführt. Unter der Führung von Reinhard Mayer schaute sich der Gast auch die Michaelskirche in Burgfelden an. Ebenfalls besichtigte er den Wasserfall in Laufen.

Im Wasserfall glaubt der Geschichtswissenschaftler aus der Schweiz einen Zusammenhang zur Galluskirche in Laufen finden zu können, da es in St. Gallen ebenfalls einen Wasserfall gibt, der sich in einer ähnlichen Entfernung zur Kirche befindet. Eventuell kam es durch den Heiligen Gallus, der durch die ähnliche Lokalität in Laufen inspiriert war, auch zur Einrichtung einer Galluskapelle und in der Folge zum Bau der heutigen Galluskirche im Albstädter Ortsteil Laufen.

Nach den ersten Kontakten zum Stiftsarchiv St. Gallen im vergangenen Jahr, als der Förderverein Kloster Margrethausen eine Exkursion in die Schweiz durchgeführt hatte, wurde der Kontakt nach St. Gallen durch Dr. Krischan Spengler, den Schriftführer des Fördervereins, weitergeführt.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter