Fünf Jahre HCH-Kennzeichen: Exoten auf den Straßen

Zollernalbkreis, 24.02.2018

Fünf Jahre HCH-Kennzeichen: Exoten auf den Straßen

Am Sonntag jährt sich die Nummerntafel-Reform zum fünften Mal. Mittlerweile sind über 11.000 Autos mit dem Hechinger Kürzel unterwegs. Mit interaktiven Grafiken.

Lange Warteschlangen bildeten sich am 25. Februar 2013 an der Zulassungsstelle der Zollerstadt: Die Autofahrer konnten nach der Kennzeichenreform ihre alte Nummerntafel gegen ein HCH-Kürzel austauschen – und nutzen die Gelegenheit fleißig. Der Ansturm hat sich mittlerweile gelegt: Ummeldungen gibt es so gut wie keine mehr.

Seit fünf Jahren sind auf den Straßen wieder Autos mit dem HCH-Kürzel des Altkreises Hechingen unterwegs. Nach wie vor haben sie im Zollernalbkreis eher Exotenstatus.
Seit fünf Jahren sind auf den Straßen wieder Autos mit dem HCH-Kürzel des Altkreises Hechingen unterwegs. Nach wie vor haben sie im Zollernalbkreis eher Exotenstatus. Foto: Lydia Wania-Dreher

2013 war das anders, da hatten sich über 1000 Leute schon ihr Wunschkennzeichen reserviert, als die Gesetzesänderung durch war, um sich gleich ihr Wunschkennzeichen zu sichern.

Zum einjährigen Geburtstag waren dann schon 4617 Autos mit dem HCH-Kürzel unterwegs. Fünf Jahre später sind es sogar mehr als doppelt so viele: Zum Stichtag, dem 31. Dezember 2017 waren es 11.089 – zum Vergleich: BL-Kennzeichen gibt es 167.805.

Ummeldungen spielen bei diesem Zuwachs jedoch kaum noch eine Rolle. Während 2013 im ersten Jahr der Kennzeichen-Ausgabe noch 1137 Autofahrer ihre BL-Nummerntafel gegen ein HCH eintauschten, sank die Zahl 2014 schon auf 81. 2015 waren es noch 43 Ummeldungen, 2016 gerade einmal 8 und im vergangenen Jahr gab es keine einzige. Jedoch stieg die Anzahl der nach wie vor exotischen HCH-Kennzeichen durch Neuzulassungen weiter an.

Die meisten HCH-Kennzeichen gibt es in Hechingen. Nach fünf Jahren sind es 6386 (2014 waren es 2900). Auf die Zollerstadt folgen Burladingen mit 1496 Kennzeichen (2014: 554), Haigerloch (2018: 852, 2014: 299), Bisingen (2018: 757, 2014: 284), Rangendingen (2018: 695, 2014: 250), Grosselfingen (2018: 217, 2014: 79) und Jungingen (2018: 211, 2014: 82).

Auch außerhalb des Altkreises Hechingen sind einige Autofahrer mit HCH unterwegs: Insgesamt 1327 Autos, die in den Gemeinden des Altkreises Balingen angemeldet sind, haben das Hechinger Nummernschild.

Über die Gründe, warum so viele Autofahrer, die nicht im Hohenzollerischen leben, sich dennoch für ein HCH-Kennzeichen entschieden haben, kann Hardy Losekamm, Leiter des Verkehrsamts im Zollernalbkreis, nur spekulieren: „Ich könnte mir vorstellen, dass das ehemalige Einwohner aus dem Hechinger Raum sind, die umgezogen sind“, erklärt er. Und noch eine zweite Möglichkeit sieht er: „Mancher versucht vielleicht so noch an sein Wunschkennzeichen zu kommen, das als BL-Variante schon vergeben war.“

Die größte Hechinger „Exklave“ ist übrigens Albstadt: Dort gibt es 180 Autos mit HCH und damit nur ein paar weniger als in Jungingen. 

 
 

Mehr zum Schlagwort

Interaktiv.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter