Zollernalbkreis, 13.03.2018

„Wichtiges gerät ins Hintertreffen“

Alexander Maute, SPD-Kreisvorsitzender, sieht den hiesigen Bundestagswahlkreis „nur noch in Teilzeit betreut“.

 

„Keinerlei Grund zur Freude empfindet der SPD-Kreisverband Zollernalb im Hinblick auf die anstehende Ernennung von Thomas Bareiß zum Parlamentarischen Staatssekretär im Wirtschaftsministerium“, wird Alexander Maute deutlich.

So sehr er dem hiesigen Bundestagsabgeordneten den anstehenden Karrieresprung gönne: „Die politische Vertretung des Zollernalbkreises wird in Berlin durch Herrn Bareiß nicht mehr mit der nötigen Intensität stattfinden können“, befürchtet der SPD-Kreisvorsitzende. Wichtige Anliegen des Wahlkreises könnten dadurch ins Hintertreffen geraten.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter