Albstadt/Sigmaringen, 29.03.2018

Hochschule im Gespräch

Die Reihe startet am 12. April. Sechs Vorträge sind geplant.

von Pressemitteilung der Hochschule  

Im Sommersemester 2018 bietet die Hochschule Interessierten verschiedene Vorträge an. „Der Dialog ist uns wichtig“, sagt Rektorin Dr. Ingeborg Mühldorfer. Man wolle die Öffentlichkeit über die Hochschulangebote informieren und suche den Austausch mit der Wirtschaft, Politik und den Menschen. In sechs Vorträgen befassen sich in der Reihe „Hochschule im Gespräch“ Referenten mit verschiedenen Themen.

Mit einem Vortrag von HBW-Geschäftsführer Wolfgang Strobel startet die Reihe am Donnerstag, 12. April. Strobel beleuchtet betriebswirtschaftliche Unterschiede zwischen einem Wirtschafts- und einem Sportunternehmen. Am 19. April gewährt Prorektor Prof. Dr. Michael Bosch Einblicke in seine Expeditionsreisen zum Nord- und Südpol. Am 3. Mai beschreibt Andreas Nau, Geschäftsführer bei „EasySoft“, wie er mit seinem Unternehmen auf die Überholspur wechseln konnte. Am 17. Mai referiert Prof. Dr. Markus King zur „Entwicklung des Trägheitsgesetzes: Von Galilei und Newton bis Lange und Einstein“. Am 14. Juni sprechen Dr. Hansjörg Reichert und Felix Strache von der Rechtsanwalt- und Steuerberatungskanzlei „Reichert & Reichert“ über „Grenzüberschreitende Arbeitsverhältnisse in Deutschland und der Schweiz“. Am 28. Juni schließt der Wirtschafts- und Sozialpfarrer Karl-Ulrich Gscheidle vom kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt, Prälatur Reutlingen, die Reihe mit dem Vortrag über „Eine Verpflichtung für Unternehmen? Wirtschaft und Menschenrechte“.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter