Realschüler Vizemeister auf Landesebene bei Ingenieurwettbewerb

Schömberg, 16.05.2018

Realschüler Vizemeister auf Landesebene bei Ingenieurwettbewerb

Schüler der Technikklassen 8, 9 und 10 der Realschule erreichten beim Wettbewerb der Ingenieurkammer Baden-Württemberg im vierten Jahr in Folge Bestleistungen.

 

 Zum Wettbewerb wurden von rund 2450 Schülern landesweit insgesamt 977 Modelle in zwei Alterskategorien eingereicht. Die Realschule Schömberg glänzte mit gleich fünf Preisen. Nach dem Landessieg und deutschen Vizemeistertitel 2017 gelang es in diesem Jahr den Vizemeister 2018 auf Landesebene zu stellen.

Die erfolgreichen Schüler der Realschule Schömberg.
Die erfolgreichen Schüler der Realschule Schömberg. Foto: Schule

Aufgabe war, ein statisch realistisches Modell einer Brücke aus 80-Gramm-Papier zu planen und zu bauen. Unter der Leitung von Gernot Beller, Tobias Blaser und Anton Lohmüller entstanden 15 Modelle. Den zweiten Preis erhielten Max Heldt, Max Pill und Chris Alexander Schatz mit ihrem Modell „curved S“. Der fünfte Platz ging an Jannik Müller und Julian Müller mit „Crystal Bridge“. Weitere Preise erhielten Leon Matyas, Lendrit Rexhepi und David Sommer mit „Nautilus“, Mika Hannert und Maximilian Roming mit „Skyfall“ und Patrick Izoita, Michael Krieger und Daniel Mocker mit „spinal bridge“.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter