Eine Möglichkeit, den Hunger zu stillen

Balingen-Streichen, 16.05.2018

Eine Möglichkeit, den Hunger zu stillen

Der Pfingstbutz – Ein schwäbisch-alemannischer Brauch wird in Streichen wieder belebt und gelebt.

 

In Streichen wird von der Jugend dieser Brauchtum in Selbstorganisation weiter hoch gehalten.

So sah der Pfingstbutz im Jahr 1924 aus.
So sah der Pfingstbutz im Jahr 1924 aus. Foto: Privat

Der Pfingstbutz in Streichen hat sich vermutlich im 16. Jahrhundert in den Zeiten des 30-jährigen Krieges entwickelt (mündliche Überlieferungen). Die vielen Kinder am Ort mussten in der damaligen Zeit des öfteren Hunger leiden. Der Brauch des Pfingstbutzes sollte über Pfingsten diesen Hunger etwas stillen. Wie zu früheren Zeiten, so erfolgt der Brauch auch heute noch am Pfingstsamstag und -sonntag. Am Pfingstmontag wird der Pfingstbutz dann aufrecht durch die einzelnen Straßen des Ortes von den jungen Männern getragen.

Bei jedem Halt ruft einer der Jugendlichen den überlieferten Spruch:

Pfingstbutz bin ich genannt,

Eier und Schmalz sind mir wohlbekannt,

Weissmehl schlag ich auch nicht aus,

meine Kameraden und ich backen Dötsche daraus.

Mit Körben gehen die Jungen und Mädchen vom Ort von Besucher zu Besucher, von Haus zu Haus, und bitten um eine kleine Spende. Waren es zu früheren Zeiten Eier, Mehl und Schmalz zum Backen von Dötschen (Pfannkuchen), so werden heute Lebensmittel weniger gespendet. Dafür werden mehr Geldspenden gegeben.

Den letzten Feinschliff erhält der Butz dann am Pfingstmontag. Bereits in den frühen Morgenstunden treffen sich die jungen Männer wieder. Das Geschell wird befestigt, ganz oben angebracht wird die Amtsglocke des früheren Gemeindedieners, die später bei jedem Halt kräftig geläutet wird. Farbige Bändel werden an den Butz gebunden. Der Pfingstbutz ist nun fertiggestellt. Eine kräfteraubende Prozedur aber auch Höhepunkt ist das Tragen durch alle Straßen des Ortes. Um die Mittagszeit soll der Pfingstbutz am Wanderhock auf dem Sportgelände eintreffen, wo sich auch die Pfingstwanderer einfinden.

Die Streichener Jugendlichen treffen sich am Samstag um 10 Uhr vor dem Rathaus zum Bau des Pfingstbutz.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Gewinnspiel

Kaya YanarWir verlosen 5 x 2 Tickets für Kaya Yanar " AUSRASTEN! für Anfänger" am Samstag, 10. November 2018, um 20 Uhr in der Volksbankmesse in Balingen
Zum Gewinnspiel

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter