Polizei spricht von Brandstiftung
Kein technischer Defekt ist laut Brandsachverständigen schuld am Brand des denkmalgeschützen Hettinger Haues.
Kein technischer Defekt ist laut Brandsachverständigen schuld am Brand des denkmalgeschützen Hettinger Haues. Foto: Gabriele Loges
Kein technischer Defekt ist laut Brandsachverständigen schuld am Brand des denkmalgeschützen Hettinger Haues.
Kein technischer Defekt ist laut Brandsachverständigen schuld am Brand des denkmalgeschützen Hettinger Haues. Foto: Gabriele Loges

Hettingen, 11.06.2018

Polizei spricht von Brandstiftung

Das Feuer, welches in der Nacht auf Christi Himmelfahrt ein denkmalgeschütztes Haus zerstörte, wurde gelegt.

von Polizei  

Vermutlich auf Brandstiftung geht das Feuer zurück, das in der Nacht zum 10. Mai im Untergeschoss eines leerstehenden Wohnhauses in der Hauptstraße seinen Ausgang genommen hatte und einen Schaden von mindestens 40 000 Euro anrichtete.

Ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäude hatte die Freiwillige Feuerwehr Hettingen verhindern können. Zwischenzeitlich konnte durch einen Brandsachverständigen eine technische Ursache für den Brand ausgeschlossen werden.

Die Kriminalpolizei bittet deshalb Personen, die in der fraglichen Nacht Verdächtiges beobachtet haben, sich zu melden. Die Kontakttelefonnummer lautet 07571/104-0.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Gewinnspiel

Kaya YanarWir verlosen 5 x 2 Tickets für Kaya Yanar " AUSRASTEN! für Anfänger" am Samstag, 10. November 2018, um 20 Uhr in der Volksbankmesse in Balingen
Zum Gewinnspiel

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter