Zuwächse in allen Geschäftsfeldern
Die Winterlinger Bank zeichne sich durch eine sehr solide Eigenkapitalausstattung aus, betonen die Vorstandsmitglieder Cornelia Rosenau und Willy Braun. Dies bleibe die Basis für Wachstumschancen und Stabilität, auch in der Zukunft.
Die Winterlinger Bank zeichne sich durch eine sehr solide Eigenkapitalausstattung aus, betonen die Vorstandsmitglieder Cornelia Rosenau und Willy Braun. Dies bleibe die Basis für Wachstumschancen und Stabilität, auch in der Zukunft. Foto: Frank Luger, art-photography
Die Winterlinger Bank zeichne sich durch eine sehr solide Eigenkapitalausstattung aus, betonen die Vorstandsmitglieder Cornelia Rosenau und Willy Braun. Dies bleibe die Basis für Wachstumschancen und Stabilität, auch in der Zukunft.
Die Winterlinger Bank zeichne sich durch eine sehr solide Eigenkapitalausstattung aus, betonen die Vorstandsmitglieder Cornelia Rosenau und Willy Braun. Dies bleibe die Basis für Wachstumschancen und Stabilität, auch in der Zukunft. Foto: Frank Luger, art-photography

Winterlingen, 14.06.2018

Zuwächse in allen Geschäftsfeldern

Die Winterlinger Bank hält am Freitag, 15. Juni, ihre Vertreterversammlung in der Turn- und Festhalle ab. Beginn ist um 19 Uhr. Das Geldinstitut stellt eine Dividende von 3,75 Prozent in Aussicht.

 

Auf der Tagesordnung stehen neben den Berichten des Vorstandes und des Aufsichtsrates die Bekanntgabe des Prüfungsberichtes, Wahlen zum Aufsichtsrat und Ehrungen. Nach dem offiziellen Teil tritt der mehrfach ausgezeichnete Kleinkunstpreisträger Thomas Schreckenberger mit seiner Show „Ene mene muh – wem traust Du?“ auf.

Nachhaltiges Wirtschaften und gesellschaftliche Verantwortung hätten den Rahmen für ein erfolgreiches Geschäftsjahr gebildet, schreibt das Geldinstitut. In allen Geschäftsfeldern habe man gute Ergebnisse erzielen können. Die Bilanzsumme stieg um 10,2 auf 184 Millionen Euro.

„Gerade im Kreditgeschäft waren die Rahmenbedingungen gut“, führt die Vorständin Cornelia Rosenau aus. Die Arbeitsplatzsicherheit ermutige viele Menschen, ihren Wunsch nach einem Eigenheim zu verwirklichen. Gerade in Zeiten niedriger Zinsen sei eine Beratung, die auf die individuelle Situation der Kunden eingehe, besonders wertvoll.

Die Bank konnte ein Wachstum im Kreditgeschäft von 2,7 Prozent und 8,6 Prozent beim Kundenanlagevolumen erzielen, im betreuten Kundenkreditgeschäft ein Wachstum von 4,3 auf 126,6 Millionen, im betreuten Kundenanlagevolumen ein Wachstum von 16,3 auf 216,1 Millionen Euro. Das betreute Kundenvolumen betrug somit erstmals in der Geschichte der Winterlinger Bank 342,7 Millionen Euro.

Die Onlinefiliale, die VR-Banking-App, das neue Bezahlsystem „paydirekt“ und die Facebook-Seite seien Beispiele der neuen Medien, über die die Kunden die Winterlinger Bank erreichen können. „Im Mittelpunkt werden immer unsere Kunden stehen, egal ob analog oder digital. Wir wollen Menschen begeistern: persönlich – digital – nah“, so der Vorstand der Winterlinger Bank.

Aufgrund des weiterhin sehr niedrigen Zinsniveaus hat sich der Zinsüberschuss in einem ambitionierten Wettbewerbsumfeld nochmals reduziert. „Der Herausforderung stetig sinkender Zinserträge begegnen wir mit einem konsequenten Kostenmanagement, einhergehender Prozessoptimierung und dem Ausbau alternativer Ertragsquellen – wie der Investition in Immobilien im Eigenbestand – beispielsweise dem Pendlerwohnheim in Stetten a.k.M.“, heißt es weiter in der Pressemitteilung.

Auch den Provisionsüberschuss habe man in fast allen Bereichen ausbauen können. Die Vermögens- und Finanzlage sei ebenfalls sehr geordnet. So wurde das bilanzielle Eigenkapital, inklusive der Fonds für allgemeine Bankrisiken, um 4,1 Prozent auf 19,4 Millionen Euro weiter gestärkt.

„Das gute Ergebnis des Jahres 2017 ermöglicht die Rücklagen und Vorsorgereserven weiter zu stärken, ebenso werden wir die Ausschüttung einer attraktiven Dividende von 3,75 Prozent auf die Geschäftsguthaben vorschlagen. Die Mitglieder erhalten damit eine Dividendenausschüttung von rund 136 000 Euro, was im Hinblick auf die aktuelle Niedrigzinsphase weiterhin bemerkenswert ist“, so Willy Braun vom Vorstand. Der Unternehmenserfolg werde mit viel Herzblut erarbeitet.

Diese Verantwortung motiviere, neben einer ansehnlichen Leistungsbilanz als Steuerzahler, Arbeitgeber und Investor, auch eine umfangreiche Sponsoringtätigkeit im sozialen, kulturellen und sportlichen Bereich zu leisten. Mit diesem Engagement in Höhe von über 20 000 Euro pro Jahr setze die Bank doch deutliche Impulse in der Region.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Gewinnspiel

Kaya YanarWir verlosen 5 x 2 Tickets für Kaya Yanar " AUSRASTEN! für Anfänger" am Samstag, 10. November 2018, um 20 Uhr in der Volksbankmesse in Balingen
Zum Gewinnspiel

Singlebörse

Singlebörse

 

ZAK view

ZAK view

Unsere virtuelle Stadt! Neue Einblicke in die Geschäftswelt mit den 360-Grad-Panorama-Aufnahmen.

counter