Die Stauffenbergs auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte

Albstadt-Lautlingen, 26.07.2018

Die Stauffenbergs auf den Spuren der eigenen Familiengeschichte

Die Familiengeschichte der Schenken von Stauffenberg und die Nähmaschinensammlung Albrecht Mey waren Ziel der CDU-Frauen-Union Oberes Murrtal.

 

In Begleitung von Berthold Schenk Graf von Stauffenberg und seiner Frau Mechthild, die diesen Besuch angeregt hatte, besuchte eine 25-köpfige Reisegruppe Lautlingen. Nach der Ankunft bei Mey wurden die Gäste von Martin Mey, Sohn des Sammlers Albrecht Mey, begrüßt und durch das Museum geführt. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Hauses Stauffenberg. Heiko Peter Melle führte die interessierte Gruppe durch das Lautlinger Schloss, vornehmlich durch die Stauffenberg-Gedenkstätte.

Interessiert nahmen die Damen um Mechthild Schenk Gräfin von Stauffenberg (in der Mitte, mit Schal) die Erläuterungen in der Nähmaschinensammlung auf.
Interessiert nahmen die Damen um Mechthild Schenk Gräfin von Stauffenberg (in der Mitte, mit Schal) die Erläuterungen in der Nähmaschinensammlung auf. Foto: ? Heiko Peter Melle

Als Zeitzeuge und Sohn von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der am 20. Juli 1944 das Attentat auf Adolf Hitler durchführte, konnte Berthold Schenk Graf von Stauffenberg zu den Erläuterungen von Melle auch ganz persönliche Anmerkungen und die eine oder andere Familienanekdote mit einfügen. Nach einem Empfang im Konzertsaal des Schlosses wurde noch die katholische Pfarrkirche St. Johannes Baptista besichtigt.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter