Individuelle Erinnerung
Bei der Landesgartenschau in Burg präsentierten die Steinmetze des Bundesverbandes aktuelle Grabsteine.
Bei der Landesgartenschau in Burg präsentierten die Steinmetze des Bundesverbandes aktuelle Grabsteine. Foto: BIV Steinmetz
Bei der Landesgartenschau in Burg präsentierten die Steinmetze des Bundesverbandes aktuelle Grabsteine.
Bei der Landesgartenschau in Burg präsentierten die Steinmetze des Bundesverbandes aktuelle Grabsteine. Foto: BIV Steinmetz

Individuelle Erinnerung

Seit vielen Jahrhunderten sind Grabsteine ein Teil der Trauer- und Bestattungskultur. Sie bieten ein in Stein gehauenes Denkmal, das den Verstorbenen gesetzt wird.

von BIV Steinmetz  

Seit Jahrtausenden bemühen sich die Menschen um eine angemessene Bestattung ihrer Angehörigen. Die bewusste Entscheidung für ein in Stein gehauenes ehrendes Andenken steht im Einklang mit unserer Kultur und Tradition. Jeder Mensch ist ein einzigartiges Geschöpf und hat es verdient, nach seinem Tode eine Grabstätte als bleibende Erinnerung zu bekommen.

Handarbeit vom Steinmetz

Ein individuell gestalteter Stein, aus dem der Steinmetz- und Steinbildhauer überwiegend in Handarbeit Stück für Stück einen Bezug zu dem Verstorbenen herausgearbeitet hat, hält die Erinnerung lebendig und steht somit auch als ein Zeichen für ein Leben. Deshalb ist es wichtig, dass die Angehörigen der Verstorbenen sich Zeit nehmen für die Auswahl des Grabsteins. Nur so kann der Handwerker einen individuellen Gedenkstein erstellen. Oft wird noch vor den Gedenktagen im Herbst der Grabstein gesetzt, andere nutzen die kalte Jahreszeit, um sich ausgiebig mit der Auswahl des Grabsteins für einen lieben Verstorbenen zu befassen. Neben der fachkundigen Beratung bei der Auswahl des Steins und der Gestaltung, sollte auch das Setzen des Grabsteins professionell gemacht und regelmäßig auf Standfestigkeit geprüft werden.

In der jeweiligen Friedhofsordnung der Städte und Gemeinden ist festgehalten, welche Arten von Grabsteinen gesetzt werden dürfen. Es kommt auch darauf an, ob es sich um ein reguläres Erdgrab oder ein Urnengrab handelt. In der Regel wissen die Steinmetze vor Ort darüber Bescheid, was möglich bzw. erlaubt ist. So können sie ihre Kunden individuell beraten.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter