Obernheim, 29.10.2018

Glanzlichter der Musikgeschichte erklingen in St. Afra

Der Kammerchor Cantanti Amabili ist mit seiner Chorleiterin Stephanie Simon am Samstag, 10. November, um 19 Uhr zu Gast in der katholischen Pfarrkirche St. Afra in Obernheim.

 

Das Ensemble hat zu diesem Konzertabend Musiker aus dem Würzburger und Stuttgarter Raum eingeladen, die seit vielen Jahren mit der Sopranistin Stephanie Simon musizieren.

Die 13 Sängerinnen und Sänger, die aus unterschiedlichen Ortschaften von Bitz bis Obernheim und von Schömberg bis Nusplingen stammen, präsentieren Chorwerke aus verschiedenen Jahrhunderten von der Renaissance bis zur Moderne. Das Hauptaugenmerk der vier Musiker, die Violine, Flöte, Cello und Orgel spielen, liegt auf der Epoche des Barock.

Es sind Glanzlichter der Musikgeschichte von beiden Formationen zu hören, so das „Salve Regina“ von Händel, die Arie „Et incarnatus est“ aus der c-Moll Messe von Mozart, „Il est bel et bon“ von Pierre Passereau, „Jesu, meine Freude“ von Johann Sebastian Bach und „Ubi Caritas“ von Ola Gjeilo einem jungen norwegischen Komponisten. Stephanie Simon ist als Chorleiterin, Gesangpädagogin und Sängerin seit 2011 auf der Schwäbischen Alb tätig. Sie leitet auch den Kirchenchor Nusplingen und den Gospelchor „Sound of Joy“ in Bitz.

Der Chor „Cantanti Amabili“, trifft sich seit 2013 zu regelmäßigen Proben und erarbeitet jährlich zwei Konzertprogramme. Die Sänger unterstützen Hilfsprojekte wie die Kinderkrebsstation in Tübingen, die Lebenshilfe Zollernalb, Erdbebenopfer in Nepal oder die evangelische Gemeindestiftung Tailfingen. Auch Spenden aus dem Konzert fließen in Projekte.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Weihnachtsmärkte in der Umgebung

Auf unserer interaktiven Karte geben wir eine Übersicht der Weihnachtsmärkte im Zollernalbkreis und in der Region.

counter