Gute Laune bei der Lautlinger Seniorenfeier

Albstadt-Lautlingen, 06.11.2018

Gute Laune bei der Lautlinger Seniorenfeier

Die Ortsverwaltung hatte alle über 70-Jährigen in die Schlossscheuer eingeladen.

 

Zur Seniorenfeier hat die Ortsverwaltung alle Lautlinger Senioren ab 70 Jahren mit Partnern in die Schlossscheuer eingeladen, die von den Gartenfreunde Lautlingen geschmückt worden war. Über ein volles Haus freute sich Ortsvorsteherin Juliane Gärtner.

Gemütliche Stunden bei der Seniorenfeier.
Gemütliche Stunden bei der Seniorenfeier.

Sie hieß die große Anzahl der Gäste willkommen. Davor eröffnete die Musikkapelle Frohsinn Lautlingen unter der Leitung von Reiner Hagg mit flotten Weisen die Seniorenfeier. Mit ihrem musikalischen Beitrag zauberten sie von Beginn an eine gute Stimmung in die Schlossscheuer, während sich die Gäste den Kaffee und Kuchen, gespendet von Bürgern, schmecken ließen.

Nach dem Auftritt der Musikkapelle sprachen Pfarrer Tilo Hess von der evangelischen Kirche und Diakon Michael Weimer von der katholischen Kirche zu den Anwesenden.

Anschließend sangen die Kirchensinger unter der Leitung von Sigrun Pfeil unter anderem das „Ave Maria“, solo gesungen von Klaus Buck, und zur Belustigung „Ein Loch ist im Eimer“.

Nach einer kurzen Pause zeigte Hans-Erich Vosseler mit viel Humor auf, wie sich die Sprache verändert hat. „Häs ischt heit wear“, was früher das „Weartigshäs“, also die Alltagskleidung war, ist heute Streetwear. Doch wenn in der Strickerei der gewirkte Stoff von den Nadeln fällt, heißt es auch heute noch im schönsten Schwäbisch: „Do hots da Sack na“.

Weiter ging es im Programm mit einem Sketch, vorgetragen von einer zweiköpfigen Gruppe des TSV Meßstetten, die noch einmal die Lachmuskeln reizten, bevor das Vesper serviert wurde. Ortsvorsteherin Juliane Gärtner dankte allen Mitwirkenden für ihre Beiträge, sowie allen, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben. Dabei freute sie sich besonders, dass die Vereine zusammenhalten und mit ihrer Teilnahme an der Seniorenfeier den Gemeinsinn fördern. Ebenso dankte Juliane Gärtner dem bewährten Bewirtungsteam, namentlich Eugen Alber, Sabine Pfuhl, Ayhan Pesket, Maria Rauer, Carola Krautter, Ria Müller und Dietlinde Hofmann. Sie sind es, die hinter den Kulissen zuverlässig ihr Bestes geben, damit die Gäste gut versorgt sind. Ohne sie wäre so eine Feier in diesem Stil nicht möglich. Juliane Gärtner überreichte ihnen als Anerkennung ein Präsent. Es war ein gelungener Nachmittag, erfüllt mit einem vielseitigen Programm und angeregten Gesprächen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter