Die soziale Marktwirtschaft im digitalen Zeitalter bewahren

Geislingen, 01.12.2018

Die soziale Marktwirtschaft im digitalen Zeitalter bewahren

Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut besuchte den Bezirkstag der Kolpingfamilie in Geislingen.

von Thomas Godawa  

Nach der Eröffnung, gestaltet vom Virus-Sextett aus Geislingen, konnte der Bezirksvorsitzende der Kolpingfamilie, Hubert Gulde, am Freitagabend viele Gäste zum Bezirkstag in der Geislinger TSV-Halle begrüßen, unter ihnen die Referentin des Abends, die Landeswirtschaftsministerin und Landtagsabgeordnete des Wahlkreises Balingen Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Die soziale Marktwirtschaft im digitalen Zeitalter bewahren

Bürgermeister Oliver Schmid stellte in kurzen Worten die aktuellen Aktivitäten der Stadt in Sachen Energie und Nachhaltigkeit vor. Die Ministerin ging in ihrer Betrachtung „Wirtschaftspolitik in christlicher Verantwortung“ auf die Vorgaben Adolph Kolpings und die katholische Soziallehre ein.

Es gelte in diesem Zusammenhang die soziale Marktwirtschaft im digitalen Zeitalter zu erhalten. Der Mensch sei als Abbild Gottes unantastbar und müsse im Zentrum stehen. Über die Bildung bestehe die Möglichkeit die Hilfe zur Selbsthilfe wirksam werden zu lassen. In der TSV-Halle (von links) Franz Haueisen, Bezirkspräses, Hubert Gulde, Bezirksvorsitzender, Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut und Bürgermeister Oliver Schmid.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter