Albstadt-Lautlingen, 08.12.2018

Amnesty feiert mit Musik und Lesung

Die ai-Gruppe Albstadt lädt am Sonntag anlässlich ihres 40-jährigen Bestehens zu einer Matinee ins Schloss ein.

 

Gefeiert werden am Sonntag, 9. Dezember, 40 Jahre Amnesty-Gruppe Albstadt und zugleich auch 70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Die Matinee im Lautlinger Schloss beginnt um 11 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen. Es spielen Wolfgang Brandner und Uli Kieckbusch, Evelyn Nolle-Rieder liest aus „Ich werde die Welt nie wiedersehen“ des in der Türkei zu lebenslanger Haft verurteilten Schriftstellers und Journalisten A. Altan.

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ In diesem Sinne begannen die Gründer der Albstädter Amnesty-Gruppe vor vierzig Jahren 1978 ihre Menschenrechtsarbeit. Viele Inhaftierten wurden von der ai-Gruppe betreut, anfangs aus Litauen, aus dem Kosovo, aber auch ein katholischer Pfarrer aus Vietnam, ebenso Inhaftierte aus der Türkei und aus Marokko.

Schon in den frühen 80er Jahren wurden die ersten Flüchtlinge aus Sri Lanka an die Hand genommen. Viele Aktionen wurden in diesen 40 Jahren organisiert: Bücherflohmarkt, Teilnahme am Fest der Kulturen , Informationsstände, Vorträge, Gottesdienste, Mahnwachen, eine Ausstellung Albstädter Künstler, Lesungen und Konzerte, um nur einige zu nennen.

Allen Unterstützern, Kirchen, Behörden, Lehrern und Schülern, die zum Beispiel mit aufwendigen Arbeiten die Menschenrechtspfade mit eingerichtet haben, allen ehrenamtlichen Teilnehmer und Helfern, sei es bei klassischen Konzerten mit Michael Wendeberg oder Renate Musat, Jazz von Wolfgang Brandner oder bei Cool Tour und den von der Jugendgruppe organisierten Rock- und Punk- Konzerten, will die Amnesty-Gruppe zu ihrem Jubiläum danken. Ohne das ehrenamtliche Engagement wäre eine solch vielseitige Menschenrechtsarbeit nicht möglich gewesen, heißt es in der Pressemitteilung.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter