Heilloses Chaos im Haus des Zahnarztes

Tieringen, 17.12.2018

Heilloses Chaos im Haus des Zahnarztes

Einen unterhaltsamen und lustigen Abend verbrachten die Besucher bei der Weihnachtsfeier des Musikvereins Tieringen. Immer wieder gab es Szenenapplaus.

Begrüßt wurden die Gäste in der Schlichemhalle vom Vorsitzenden Christof Clese. Zunächst zeigten die Jungmusiker unter der Leitung von Alexander Heimann mit viel Engagement und Spielfreude ihr Können.

Zahnarzt Klaus Fröhlich, gespielt von Volker Eppler (Zweiter von links), hat alle Hände voll zu tun, als er aus dem Urlaub zurückkommt.
Zahnarzt Klaus Fröhlich, gespielt von Volker Eppler (Zweiter von links), hat alle Hände voll zu tun, als er aus dem Urlaub zurückkommt. Foto: Volkmar Hoffmann

Den ersten Applaus verdienten sie sich für Madonnas Titel „Like a Prayer“. Es folgten „Selections from The Lion King“ und „Highlights from Aladdin“. Bei „Macht hoch die Tür“ von Friedrich Silcher sang das Publikum mit. Bevor sich der Vorhang für die Theatergruppe des Musikvereins öffnete, forderten die Zuhörer noch eine Zugabe.

„Au Backe“ hieß der Titel des Theaterstückes. Vier junge aktive Musiker sind neu in der Theatergruppe. Sie probten eifrig neben der Schule. Es sei einfach schön, wie sich die jungen Mitglieder engagieren, freute sich Christof Clesle.

In dem Dreiakter geht es um eine Zahnarztfamilie. Dort arbeitet die Putz- und Haushaltshilfe Mona (Larissa Koch). Zahnarzt Klaus Fröhlich (Volker Eppler) ist ein gutmütiger und verständnisvoller Chef, im Gegensatz zu seiner anspruchsvollen Frau Uschi (Jasmin Hilligardt), die ihre Unzufriedenheit an Mona auslässt.

Mona ist froh, dass das Zahnarztehepaar für einige Wochen in den Urlaub fährt, denn sie erwartet ihre Schulfreundin Britta (Michelle Koch) aus Hollywood. Mit ihr hat sie vor 30 Jahren in einer Laune darum gewettet, wer einmal die bessere Partie macht, sie oder Britta mit ihrem angeblich schwerreichen Mann und Filmproduzenten Arni (Severin Dinser).

Als der Besuch da ist, funktioniert Monas Scheinwelt. Doch der Plan geht nicht lange gut. Das Zahnarztehepaar kommt unerwartet aus dem Urlaub zurück.

Als Kevin (Florian Unsöld), der Sohn des Zahnarztes, mit seiner Freundin Sandra (Monja Trivigio), die die Tochter von Mona ist, mit einem Baby in der Bierkiste erscheint, herrscht ein heilloses Chaos. Für Turbulenzen sorgt auch der Patient Martin (Jörg Berbalk), der wegen starker Zahnschmerzen hilflos umherirrt.

Szenenapplaus gab es, als Arni Puffbrause trank und Kevin seinen Vater als Suppenkasper bezeichnete. Gedankt wurde am Ende der Aufführung auch der Souffleuse Alina Merz.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter