Balingen, 11.01.2019

Obduktionsergebnis zur Steinach-Leiche: keine Hinweise auf Fremdeinwirkung

Die Obduktion der toten Frau, die am vergangenen Freitag in der Balinger Steinach gefunden wurde, ist abgeschlossen. Die genaue Todesursache bleibt aber unklar.

Wie Staatsanwalt Markus Engel auf ZAK-Anfrage mitteilt, ist die Obduktion der Leiche abgeschlossen. Hierbei konnte die Todesursache der 63-Jährigen aus dem Zollernalbkreis zwar nicht eindeutig festgestellt werden: „Die Obduktion hat für uns dennoch ihren Zweck erfüllt“, sagt Engel. 

Für die Ermittler gehe es bei der Untersuchung nämlich nicht primär um die Todesursache, sondern darum herauszufinden, ob womöglich ein Verbrechen vorliegt. Und dies sei hier nicht der Fall.

Die Obduktion habe den ersten Eindruck bestätigt: „Es gibt keine Hinweise auf ein Fremdverschulden“, so Engel. Die Ermittlungen in dem Fall seien für die Staatsanwaltschaft somit weitestgehend abgeschlossen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter