Rosenfeld-Brittheim, 21.01.2019

Bürgerhaussanierung kommt dieses Jahr

Die Brittheimer Ortschaftsräte freuen sich, dass ihre Wünsche Eingang in den aktuellen Etat gefunden haben.

 

In der ersten Sitzung in diesem Jahr beschäftigte sich der Ortschaftsrat auch mit dem Haushaltsplanentwurf.

Ortsvorsteher Jürger Dreher eröffnete die Sitzung mit „Bürger fragen“. Die Zuhörer richteten diese Fragen an die Verwaltung: Wann wird der Kreuzweg Richtung Sportplatz instand gesetzt? Wann werden die Risse und Fehlstellen, die einige Gehwege ausweisen, beseitigt? Wann wird ein weiteres Baugebiet mit der Planung begonnen?

Im seinem Rückblick berichtete Dreher über die Ereignisse und Maßnahmen des abgelaufenen Jahres 2018. Er bedankte sich bei allen Mitbürgern, die in den Vereinen, im Ehrenamt und im städtischen Dienst für die Dorfgemeinschaft tätig waren.

Breiten Raum nahm die Beratung des Haushaltsplanentwurfes fest. Wie Dreher mitteilte, kommt Brittheim im Entwurf gut weg. Diese Maßnahmen sind eingestellt: die Sanierung des Bürgerhauses; die Planungskosten für den Anbau der Feuerwehrgarage für den Einsatzleitwagen sowie eine Nachfinanzierung für die Sanierung der Turmstraße. Der Weg im Schuppengebiet Schlatt soll geschottert und für das Bürgerhaus soll eine neue Spülmaschine angeschafft werden. Außerdem sollen die Wege auf dem Friedhof erneuert werden.

Dreher stellte auch die mittelfristige Investitionsplanung bis 2022 vor. Auf der Brittheimer Liste stehen der Garagenanbau fürs Feuerwehrhaus, die Sanierung des Talwegs und des Feldwegs der zum Wasserturm führt. Saniert werden sollen zudem die Gemeindeverbindungsstraße Brittheim-Leidringen, der Feldweg in Richtung Jagdhütte und die Gemeindeverbindungsstraße nach Trichtingen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter