Der Förderverein ermöglicht viele Projekte

Dotternhausen, 23.01.2019

Der Förderverein ermöglicht viele Projekte

Bürgermeisterin Adrian lobt die Arbeit im Sinne der Schlossbergschule.

 

Vor kurzem fand die Hauptversammlung des Fördervereins der Schlossbergschule Dotternhausen statt. Hierbei fanden neben vielen Themen und Berichten, unter anderem über die derzeitige Kassenlage und die im vergangenen Schuljahr stattgefundenen Projekte, auch Wahlen statt.

Das neue Führungsteam: (von links) Bettina Scherer, Anja Pfaff, Sandra Hoch, Tamara Ritter, Regine Scheu, Marion Schneider, Achim Wiedl, Birte Bayer und Schulleiterin Heike Gruner.
Das neue Führungsteam: (von links) Bettina Scherer, Anja Pfaff, Sandra Hoch, Tamara Ritter, Regine Scheu, Marion Schneider, Achim Wiedl, Birte Bayer und Schulleiterin Heike Gruner. Foto: Privat

Edwin Geiser informierte die Teilnehmer der Versammlung über die Bläserklasse, die sich sehr gut etabliert hat. Bürgermeisterin Monique Adrian nahm die Entlastungen vor und bedankte sich beim Förderverein. „Der Förderverein ist nicht mehr wegzudenken. Durch ihn werden vielfältige Projekte ermöglicht“, führte die Dotternhausener Bürgermeisterin aus.

Nachdem Regine Scheu nach vier Jahren ihren letzten Rechenschaftsbericht vorgelegt hatte, wurde für sie als neue Vorsitzende Tamara Ritter aus Dotternhausen gewählt. Für Marion Schneider (sechs Jahre im Amt) wurde Sandra Hoch aus Dormettingen als neue Kassiererin gewählt. Nachfolgerin von Kassenprüferin Heidi Rebstock (sechs Jahre im Amt) ist Sabine Geiser aus Dotternhausen. Für Tamara Ritter wurde Birte Bayer zur Beisitzerin gewählt. Wiedergewählt wurden zudem Heike Gruner, Achim Wiedl und Rolf Kleinschrot.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Narrenfahrplan 2019

Narrenfahrplan 2019

Unsere interaktive Karte zeigt die Fasnetsumzüge in der Region.

counter