Wer räumt die Pfeffinger Skipiste?
Der Wintersportverein Pfeffingen hält die Beweise auf einem Foto fest: Aufgetürmter Schnee auf der Skipiste.
Der Wintersportverein Pfeffingen hält die Beweise auf einem Foto fest: Aufgetürmter Schnee auf der Skipiste. Foto: Privat
Der Wintersportverein Pfeffingen hält die Beweise auf einem Foto fest: Aufgetürmter Schnee auf der Skipiste.
Der Wintersportverein Pfeffingen hält die Beweise auf einem Foto fest: Aufgetürmter Schnee auf der Skipiste. Foto: Privat

Albstadt-Pfeffingen, 31.01.2019

Entsetzen im Pfeffinger Skiverein: Räumfahrzeug beschädigt Piste

Am späten Sonntagabend soll auf der präparierten Skipiste ein Räumfahrzeug unterwegs gewesen sein und Schnee aufgetürmt haben. Dabei stellt sich eine zentrale Frage: Warum?

 

Auf der Pfeffinger Skipiste soll sich am vergangenen Sonntag etwas abgespielt haben, das bei den Mitgliedern des Wintersportvereins für, wie sie es selbst sagen, Entsetzen sorgte. „Kaum zu glauben, was sich am späten Sonntagabend auf der präparierten Piste in Pfeffingen abspielte“, lauten die Worte des Schreibens, das unsere Redaktion am Donnerstag erreichte.

Gegen 22 Uhr, so sollen Zeugen berichtet haben, wurde ein Räumfahrzeug im oberen Bereich des Pfeffinger Skihangs gesichtet. Als Vereinsmitglieder am Montagmorgen diesen Bereich begutachteten, trauten sie ihren Augen nicht: Den Spuren nach zu urteilen, ist ein großes Fahrzeug mit Allradantrieb und Räumschild von der Burgfeldersteige in Richtung Skihang gefahren.

Trotz Schranke Piste befahren

Wie es in dem Schreiben weiter heißt, hielt den mysteriösen Räumdienst selbst die geschlossene Schranke nicht davon ab, die Piste zu befahren: „Die Schranke über den Zufahrtsweg, mit Hinweisschild auf den Lift, wurde ignoriert und über die daneben liegende Wiese umfahren.

Durch die hohe Schneelage bedingt, müsste das Fortkommen bereits in diesem Bereich schwierig gewesen sein. Trotzdem setzte der Fahrer die Fahrt über die Skipiste, mitten durch den Hölzle-Funpark bis direkt zum Schlepplift fort“, wird die Irrfahrt von Seiten des Vereins beschrieben.

Was danach geschehen ist, kann nur vermutet werden. Der augenscheinlichen Lage nach zu urteilen, wurde mit einem Räumschild die präparierte Piste zusammengeschoben und der Schnee aufgetürmt. Hier habe sich das Fahrzeug dann noch mehrmals quer zum Skihang vor und rückwärts bewegt und tiefe Fahrspuren hinterlassen.

„Für die ehrenamtlichen Vereinsmitglieder, die die Piste pflegen, bot sich also ein Bild des Grauens“, wird in den Schreiben wörtlich formuliert. Mehrere Stunden Pistenwalzeneinsatz seien notwendig gewesen, um die Pisten wieder in einen befahrbaren Zustand zu bringen, teilt der Verein mit.

Die nächtliche Aktion hinterlässt beim WSV verständlicherweise einige Fragen: Wer ignoriert eine genehmigte, geschlossene Schranke? Welches Fahrzeug mit Räumschild fährt zielorientiert am Sonntagabend gegen 22 Uhr auf die Skipiste? Und wer kommt überhaupt auf die Idee, eine Skipiste zu räumen? Ein Räumdienst der Stadt Albstadt war es jedenfalls nicht. Das betont Andreas Bodmer vom Betriebsamt auf Nachfrage des ZOLLERN-ALB-KURIERS. Der Verein indes hofft auf Hinweise.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter