Foto

Albstadt-Pfeffingen, 20.02.2019

Spendenaktion für Pfeffinger Hochlandrinder gestartet

Unterstützer des Pfeffinger Tierhalters Ralf Maute haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.

Seit Wochen liefern die Pfeffinger Hochlandrinder und der Streit um den Lkw-Anhänger auf der Weide Gesprächsstoff. In unzähligen Leserbriefen und Posts in den sozialen Medien taten zahlreiche Albstädter ihre Sorge um die Zukunft der Tiere kund.

Liebevoll kümmert sich Ralf Maute um seine Hochlandrinder, die ihn ganz offenbar auch mögen. Die zotteligen Sympathieträger zwischen Margrethausen und Pfeffingen haben mittlerweile eine riesige Fangemeinde gewonnen. Foto: Holger Much
Liebevoll kümmert sich Ralf Maute um seine Hochlandrinder, die ihn ganz offenbar auch mögen. Die zotteligen Sympathieträger zwischen Margrethausen und Pfeffingen haben mittlerweile eine riesige Fangemeinde gewonnen. Foto: Holger Much

Mittlerweile hat ein Gespräch zwischen dem Tierbesitzer und der Stadtverwaltung stattgefunden. Aktueller Stand der Dinge: Der Anhänger muss weg.

Rinderhalter Maute darf allerdings stattdessen einen Futterstall bauen. Die Kosten dafür werden auf rund 15.000 bis 20.000 Euro geschätzt.

Um Ralf Maute zu helfen, haben Freunde und Anwohner nun vor kurzem auf der Online-Fundraising-Plattform Gofundme eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Das bedeutet: Sie rufen zum Spenden auf.

Ziel der Aktion ist es, 1500 Euro zusammenzubekommen, die Ralf Maute bei der Finanzierung des Baugesuch helfen sollen. Im Zuge der Kampagne sind inzwischen über 400 Euro zusammengekommen.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter