Zollernalbkreis, 14.03.2019

Baugrund wird untersucht: Sperrungen auf den Bundesstraßen 27 und 463

Von Montag bis Donnerstag sind Teile der Bundesstraßen 27 und 463 gesperrt. Ein Überblick. 

 

Der Verknüpfungsbereich zwischen der Bundesstraße 27 und der Bundesstraße 463 bei Bisingen-Steinhofen soll umgebaut werden. Hierfür wird derzeit von Seiten des Landratsamtes Zollernalbkreis eine Planung erstellt. Für diese müssen im betroffenen Bereich so genannte Baugrunduntersuchungen durchgeführt werden.

Wie es in einer amtlichen Pressemitteilung weiter heißt, werden die Untersuchungen von Montag, 18. März, bis Donnerstag, 21. März, stattfinden. In diesem Zeitraum werden Beschränkungen und Sperrungen für den Verkehr erforderlich.

Montag nur langsamer fahren

Am Montag finden die Baugrunduntersuchungen nur im Fahrbahnrandbereich bzw. im Bereich von vorhandenen Sperrflächen und Abbiegespuren statt. Alle Verkehrsbeziehungen, so heißt es wörtlich, können mit entsprechender Geschwindigkeitsbeschränkung aufrecht erhalten bleiben.

Am Dienstag, 19. März, muss im Zeitraum zwischen 9 Uhr und ungefähr 15 Uhr die Ausfahrt der Bundesstraße 27 in Fahrtrichtung nach Tübingen zu der Bundesstraße 463 für den Verkehr gesperrt werden. Der Verkehr wird über die Anschlussstelle Bisingen auf die B 27 in Fahrtrichtung Balingen und dort zur Abfahrt zur B 463 umgeleitet.

Um den Verkehrsabfluss an der Ausfahrt Bisingen zu optimieren, wird der gesamte Verkehr nach rechts in Richtung Bisingen und von dort weiter über den Kreisverkehr zurück in Richtung Grosselfingen/Anschluss B 27 geführt.

Zwei Tage lang Sperrungen

Am Mittwoch, 20. März, muss die Auffahrt zur B 27 in Fahrtrichtung Tübingen gesperrt werden. Der Verkehr von der B 463 wird über die B 27 in Fahrtrichtung Balingen bis zum Anschluss Balingen-Nord und vor dort zurück auf die B 27 in Fahrtrichtung Tübingen umgeleitet. Für den Verkehr aus Steinhofen und Engstlatt wird eine Umleitung zur Auffahrt zur B 27 in Engstlatt ausgeschildert.

Am Donnerstag, 21. März, müssen gegebenenfalls weitere Untersuchungen im Fahrbahnrandbereich mit geringeren Verkehrsbeschränkungen durchgeführt werden. Das Landratsamt bittet Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Behinderungen und Erschwernisse im angegebenen Zeitraum.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter