Fackelumzug
Festumzug 1919 in Balingen
Festumzug 1919 in Balingen

Balingen, 15.03.1862

Fackelumzug für römischen Feldherrn Julius Cäsar

Mit der Huldigung der Taten des römischen Kriegshelden zeigt die Balinger Bevölkerung Zeitgeist .....
 

Aufruf vom 15.3.1862:

Mitbürger! Heute ist der 15. März, heute vor 1906 Jahren starb, von 23 1/2 Dolchstichen durchbohrt, Julius Cäsar, der große Römer, der seiner Zeit auch hier durch seinen Krieg gegen die Franzosen ungemeines Aufsehen erregte. Wir laden unsere Mitbürger und die Bewohner der benachbarten Orte ein, das Andenken des großen Toten - vorbehaltlich einer obrigkeitlicher Erlaubnis - durch einen Pech-Fackelumzug zu feiern. Luft- und Fackeltragende wollen sich heute abend um 7 Uhr in der Nähe des Gasthofs zum Adler einfinden. - Mehrere Bürger von Balingen.

Am 18.3.1862 brachte dann ein Unbeteiligter seine Eindrücke über die Veranstaltung zu Papier und an die Leser:

Die Totenfeier am letzten Samstag war weniger schauerlich als großartig erhebend. Ein Zug von über zweihundert Fackeln mit eben so viel schwarzgekleideten Beamten und Bürgern, welche von ersteren unverwandt und ernsten Blickes über die Achsel angesehen wurden, kristallisierten sich beim Gasthof zum Adler, umwogt von einer unabsehbaren Menge von Kindern, Frauenzimmern und Greisen. Vom Adler ging es zuerst in einem gelungen, durch die hiesige Musik gehobenen Trauermarsch zum Rathaus, wo einer der Herren, dessen Namen vom Einsender wegen der herrschenden, wenn auch durch das Fackelmeer taghell erleuchteten Dunkelheit, nicht erfahren werden konnte, eine dem Tag entsprechende Anrede hielt, worin er die Männer auf die Taten des Kriegshelden und Diplomaten, die Jünglinge auf die unsterblichen Schriften Cäsars und die Jungfrauen Balingens hinwiederum auf die Jünglinge von da hinwies. Nach einem begeisterten dreifachen Hoch auf Cäsar und Balingen bewegte sich der Zug durch die ganze Länge der Hauptstraße, welche der Einsender noch nie so herrlich beleuchtet sah. Zum Schluss wurde vor dem Adler das berühmte, von Cäsar gedichtete und komponierte Lied "Gaudeamus igitur" gesungen. Im Adler selbst wurde noch eine lateinische Rede gehalten, und in wehmütiger, aber heiterer Stimmung verlief sich aus allgemein bekannt gemachten Gründen Schlag 10 Uhr die andächtige Menge. So viel der Einsender weiß, ist dies das erste Fest dieser Art in Deutschland, ein wichtiges Zeichen der Zeit und der fortschreitenden Bildung.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK auf Facebook

Der ZAK bei WhatsApp

Der ZAK bei WhatsApp
counter