Tübingen, 06.06.2018

Beherzter Passant vereitelt einen Raubüberfall

Ein 26 Jahre alter Mann ist nach einem versuchten Raubüberfall auf ein Kosmetikgeschäft in der Tübinger Innenstadt am Montagnachmittag festgenommen worden.

von Polizei  

Der Mann befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Die Polizei schildert den Vorfall in ihrem Pressebericht: Der 26-jährige Tübinger betrat am Montag gegen 16.20 Uhr das Geschäft in der Neckargasse und schaute sich zunächst in auffälliger Weise um. Nachdem er von einer Angestellten angesprochen worden war, verließ er den Laden. Kurz darauf kehrte der Mann zurück, ging zielstrebig zur Kasse und schlug mit beiden Händen auf den Tresen. Schreienderweise soll der Beschuldigte von einer 21-jährigen Mitarbeiterin Bargeld aus der Kasse gefordert haben. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, soll der Mann um den Tresen herumgegangen und die Frau an der Schulter geschüttelt haben.

Ihr gelang es jedoch, ihre Chefin auf den Überfall aufmerksam zu machen. Zeitgleich kam ein Passant in das Geschäft, der durch die Schreie auf die Tat aufmerksam wurde. Dem vermeintlichen Räuber gelang es zunächst, in Richtung Mühlstraße zu flüchten. Der Zeuge nahm jedoch sofort die Verfolgung auf. Gemeinsam mit zwei weiteren Männern konnte er den Flüchtenden stoppen, an den Tatort zurückbringen und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen wurde der polizeibekannte 26-Jährige am Dienstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der für den Beschuldigten in Untersuchungshaft anordnete. Der Mann wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Mehr zu den Schlagworten

Kriminalität, Polizei.

Kommentare unserer Leser

Bitte beachten: Ab sofort können nur noch Abonnenten kommentieren. Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
counter